Adlertunnel

General information on the tunnel

Art des Tunnels
Eisenbahntunnel
Nummer
1'065
Jahr der Inbetriebnahme
2000
Gemeinde
Muttenz und Liestal
Kanton
BL
Bezeichnung der Strasse/Strecke/Anlage
Hauensteinlinie (Linie Basel Olten)

Kontakt

Bauherr / Bauherrenvertreter
SBB Bern AG, 4900 Langenthal

Basics

Geschlecht
Herr
Akademischer Titel
keine Angabe
Name
Elmiger
Vorname
J.

Korrespondenzadresse

Firma
SBB Bern AG
Departement
keine Angabe
Funktion
keine Angabe
Strasse Nr.
Eisenbahnstrasse 8
PLZ
4900
Ort
Langenthal
Kanton
keine Angabe
Land
keine Angabe
Telefon
051 229 57 71
Mobil
keine Angabe
Fax
051 229 57 74
Website
keine Angabe

Techn. Daten

Anzahl der Röhren
1
Gesamtlänge der Röhren (m)
4'264 3 Bauabschnitte
Tagbaustrecke Nord: 841 m
Bergmännischer Tunnel: 4264 m
Tagbaustrecke Süd: 223 m
Ausbruchsvolumen (m3)
528'700
Ausbruchsquerschnitt (m2)
124

Bauarbeiten

Bauzeit (Jahre)
8
Bauweise
Bergmännisch
Vortriebsverfahren
TBM
Vortriebsmaschine
Schild TBM, Durchmesser 12.58 m
Gewölbe- / Felssicherung
Betontübbinge

Betrieb

Verkleidung
Ortbeton

Geol. Daten

Hauptsächlich angetroffene Gesteinsarten
Sedimentgestein
Erschwernisse inf. geologischer Verhältnisse
Stark

Weiteres

Bemerkungen

Der Adlertunnel ist ein einröhriger, 5,5 Kilometer langer Eisenbahntunnel in der Schweiz. Er dient zwischen Muttenz und Liestal der Entlastung der Hauensteinlinie.

 

Seit der Fertigstellung sind in einem ca. 40 m langen, rund 1000 m vom Nordportal bei Pratteln entfernten Tunnelabschnitt Deformationen(«Quetschung» und Hebung des Tunnelquerschnitts) als Folge des Quelldrucks des Gebirges aufgetreten. Das unbewehrte Innengewölbe ist durch Risse stark geschädigt und musste als Sofortmassnahme mit Stahlsegmentbögen gesichert werden, um die Gebrauchstauglichkeit weiterhin gewährleisten zu können.

Foto
Adlertunnel
xeiro ag