Dienststollen Kandertal (Rettungsröhre)

General information on the tunnel

Catégorie de tunnel
Autres tunnels
Numéro
1'204
Année
2007
Commune
Frutigen / Kandersteg
Canton
BE
Désignation de route/trajet/installation
NEAT Neue Eisenbahn-Alpentransversale

Contact

Maître d'ouvrage / Représentant du maître d'ouvrage
BLS Lötschbergbahn AG, 3001 Bern

Basics

Sexe
Monsieur
Titre académique
non spécifié
Nom
Graber
Prénom
Urs

Adresse de correspondance

Enterprise
BLS Lötschbergbahn AG
Département
non spécifié
Fonction
Leiter Infrastruktur Anlagen
Rue No.
Genfergasse 11
Code postal
3001
Lieau
Bern
Canton
non spécifié
Pays
non spécifié
Téléphone
031 327 29 61
Mobile
non spécifié
Fax
non spécifié
Site
non spécifié

Informations techniques

Nombre de tubes
1
Longueur total des tubes (m)
9'600
Volume d'excavation (m3)
188'160
Section totale (m2)
20 TBM Durchmesser: 5.0 m

Avancement et soutènement

Durée des travaux de construction (années)
3
Mode de construction
Bergmännisch
Méthode d'avancement
Tunnelier
Machine utilisée pour l'avancement
TBM: Durchmesser 5.0 m

Exploitation

Données géologiques

Autres informations

Remarques

Von 1994 -1996 wurde der 9,6 km lange Sondierstollen mit einer TBM, Durchmesser 5,0 m gebaut. Dieser beginnt in Frutigen und endet im Bereich von Kandersteg.

 

Für den Betriebszustand wurde dieser Tunnel im Abschnitt von Frutigen nach Mitholz ausgebaut und als sogenannter Diensstollen umgenutzt.

Die Nutzlänge beträgt heute 7,6 km. Dieser Dienststollen weist alle 330 m eine Querverbindung mit der seitlichen Bahntunnelröhre auf und kann somit auch als Rettungsstollen für die Bahntunnelröhre im Abschnitt Frutigen- Mitholz genutzt werden.

Die Bezeichnung dieser Röhre ist heute Dienststollen Kandertal.